Am 7.9.2014 fand die 10. Deutsche Gouldamadinen Clubschau und Tagung in Porta Westfalica statt.

Wie jedes Jahr haben sich einige Clubmitglieder und Gäste schon am Samstagnachmittag eingefunden.

Am Abend wurde wieder in gemüdlicher Runde viel gefachsimpelt.

Die Clubschau wurde am 7.9.2014 nach einer kleinen Ansprache und Begrüßung des ersten Ansprechpartner Hans Harting um 10.07 Uhr eröffnet. Es wurden Zuträger und Schreiber ausgewählt die, die Zuchtrichter Andre’ Zessin und Marko Heitz als Zuträger unterstützten. Alle anderen Teilnehmer mussten den Saal verlassen, da die Vögel laut letzten Tagesbeschluss Gepunktet werden sollten. Von 20 Ausstellern wurden 178 Vögel zur Bewertung vorgestellt. 2/3 der ausgestellten Goulds waren Wildfarbig und 1/3 Mutationen.



Ansprache und Begrüßung Hans Harting




Gegen 10.30 Uhr wurde die Tagung vom ersten Ansprechpartner Hans Harting eröffnet. Er begrüßte noch einmal alle Tagungsteilnehmer und lies eine mitgliederliste rumreichen, da jedes anwesendes Clubmitglied seine Daten überpfüfen sollte und eventuell ändern. Danach gab Hans Harting einen kurzen Bericht über 10 Jahre DGS Gouldamadinen Clubschauausstellung.





Tagungsteilnehmer 2014

Anschließend gab der Kassierer Nieklas Bienhüls einen ausführlichen

Kassenbericht ab. Es wurde die Kasse vorher vom Kassenprüfer

Hans Peter- und Inge Kloos geprüft.

Es gab keine Beanstandungen und so wurde der Kassierer und

Vorstand entlastet. Der Vorstand (Ansprechpartner usw.) wurden einstimmig wieder gewählt.



Hans Harting gab bekannt, dass der Gouldclub keinen Redakteur

mehr hat. Dieses Amt hatte bisher Gerhard Droste inne der aber

nicht mehr zur Verfügung steht. Da sich niemand gemeldet hat,

hat sich Hans Harting bereit erklärt dieses für ein Jahr zu

übernehmen, aber nur wenn Clubmitgklieder Berichte

schreiben und ihm zusenden.


Es kann nicht sein das immer nur 2-3 Personen kleine

Artikel oder Berichte verfassen und zur Verfügung Stellen.





Vorträge hielten Günter Meux und Bert Heidemann. Günter Meux Referierte über Keimfutter, wo er über Jahre ErfahrungenZuchtwege gesammelt hatte.



Günter Meux


Bert Heidemann hielt ein Vortrag vor über die Gouldamadine (Beispiel Zuchtwege).



Bert Heidemann



“Konzentrierung der guten

Eigenschaften mit Ausgleich der

Fehler”. Wie Züchtet man einen

fehlerfreien Vogel.

Anschließend wurde unter Sonstiges über einen Antrag Diskutiert, den DGS Schautermin in das

dritte September Wochenende zu verschieben. Dieses wurde von einigen Clubmitgliedern abgelehnt,

da diese in der Zeit andere Termine wahrnehmen wollen und dann nicht an der Schau und Tagung

teilnehmen können.

Es wurde auch beschlossen, am Sonntag die Vögel von 7.00 Uhr - 9.00 Uhr einzuliefern. Damit die

Zuchtrichter 1Std. mehr Zeit zum Punkten haben. Es hat sich heraus gestellt, dass Punkten der Vögel

doch Zeitaufwendiger ist.

Da keiner mehr was vorzubringen hatte schloss Hans Harting die Tagung gegen 11.45Uhr.

Nach dem Mittagessen und Punkten der Vögel wurden die Sieger ermittelt. Gegen 15.00Uhr gab es noch ein Highlight zum Kaffetrinken. Unser Clubmitglied und Konditormeister Wolfgang Laudenbach spendierte und präsentierte zum 10 jährige DGS Clubschau eine Torte. Hierfür bedankte sich der Club recht herzlich. Nach dem Kaffe und Kuchen gab es die Siegerehrung die der Hans Harting durchführte.

Beste Gouldamadine der Schau, stellte Bert Heidemann mit einer wildfarbige Schwarzköpfigen Gouldamadine 0,1 Jung.

Beste Gegengeschlecht stellte Patrick Schneider mit einer wildfarbige Schwarzköpfige Gouldamadine 1,0 Jung.

Beste Mutation Karel ten Karte mit einer Gelb Schwarzköpfige Weißbrust 0,1 Jung.

Danach bedankte sich Hans Harting bei allen Teilnehmer und wünschte allen erfolgreiche Schauen und eine Sichere Heimreise.

10 Jahre DGS Torte
Austeller und Tagungteilnehmer 2014 in Porta Westfalica

Aussteller und Tagungsteilnehmer 2014

Wir möchten hiermit alle Interessierte bitten, sich diesen Termin für das nächste Jahr vorzumerken.

Gäste und Gastaussteller sind jederzeit willkommen. ein Herzlichen Dank auch an den Vogelzucht -

und Liebhaberverein “ORNIS” aus Porta Westfalica der hier seine Arbeitsleistung und Schauregale

sowie Beleuchtung zur Verfügung gestellt hat.